top
logo

select your language:


Login Form

Anmeldung DE

Anmeldung CZ

Anmeldung ES

Translate

German Afrikaans Albanian Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Filipino Finnish French Galician Georgian Greek Haitian Creole Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Indonesian Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Malay Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swahili Swedish Thai Turkish Ukrainian Urdu Vietnamese Welsh Yiddish

Facebook Like Box

Plus2x2

 bionic natural products jpg

    Bionic µsoil

 20130924 Foto pro HN 8 ergebnis                 BED Herstellung

Die Bionic Gruppe hat ein völlig neuartiges System zur Eigenherstellung eines hochwertigen  biologisch/ organischen  N/P/K + Ca + Mg  Düngers und Boden Verbesserers entwickelt. Die Produkte eignen sich hervorragend für den Einsatz in der Landwirtschaft, dem Obst und Gemüseanbau, der Forstwirtschaft und nicht zuletzt im Hobbygarten. 

Die Basis des Verfahrens ist die Kombination einer, im Bionic-Mikrowellenverfahren hergestellten

-        Biokohle („bionic µchar“), einer Pflanzenkohle mit, bedingt durch das Mikrowellenverfahren
         und die enthaltenen mineralischen Katalysatoren, deutlich verbesserten Eigenschaften als
         herkömmliche Pyrolysekohle.


-        aktiviert mit hochwirksamen natürlichen Bakterien und Pilzkulturen („activated µchar“)

die anschließend in einer rein organischen Mischung mit

-        Biomassen (insbesondere Agrar- und Bioabfällen) unter

-        Zugabe von nährstoffreichem Stallmist, Hühnermist oder Gülle, sowie weiteren

-        organisch unbelasteten Sekundärrohstoffen aus der Land-und Forstwirtschaft, der Biotreibstoffproduktion und der Lebensmittelindustrie

in einer thermophilen Fermentation nach dem patentierten Bio-Elite™-Verfahren zu einem Wirtschaftsdünger mit erstklassigen Eigenschaften verarbeitet wird.

Die besondere Charakteristik des Produktes liegt in der pflanzenverträglichen, optimalen Nährstoff und Wasserversorgung der Pflanzen, sowie der garantierten Hygienisierung und Homogenisierung der Ausgangsstoffe, die durch das spezielle Fermentationsverfahren und die Pilz-und Bakterienkulturen, die genau dosiert beigegeben werden, besonders begünstigt wird.

Der Einsatz von Bionic µsoil senkt die Grundwasserbelastung durch Nitrate deutlich ab und verhindert gleichzeitig, daß Antibiotika und schädliche Krankheitserreger über die unbehandelte Ausbringung von Gülle und Mist in die Nahrungskette gelangen.

Dem Landwirt wird ein hochwirksamer, rein biologischer Langzeit Dünger zur Verfügung gestellt, der aus vorwiegend landwirtschaftlichen Abfallprodukten hergestellt wird und eine deutlich höhere Wirksamkeit und Umweltfreundlichkeit gegenüber der bisherigen Ausbringung von Gülle und Mist hat.

Böden, die aufgrund von Monokulturen stark ausgelaugt sind werden durch den hohen Humusanteil reanimiert und erlauben höhere Fruchterträge bei gleichzeitig höherer Wasser-Speicherungs-Fähigkeit.

Durch den hohen Nährstoffgehalt und bei entsprechender Bodenbeschaffenheit kann meistens schon nach einem Jahr Anwendung, trotz meist deutlicher Ertragssteigerung, auf Kunstdünger vollständig verzichtet werden.

Die durch das Bionic µsoil Verfahren im Boden angereicherte Pflanzenkohle hat eine Zersetzungszeit von mehreren tausend Jahren und kann demzufolge als Kohlenstoffsenke (CO2 Zertifikate) betrachtet werden.

Die beim Prozess entstehen Nebenprodukte können als hochwertige Bioöle für die Energieerzeugung oder zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden.

Die Kombination der beiden  Verfahren, der Bionic Mikrowellen Depolymerisation von Biomassen und der Bio-Elite Düngerherstellung führt zu Ergebnissen in der Landwirtschaft die bisher nur durch den jahrelangen Einsatz von Tera-Preta im Amazonas Delta erzielt wurden.

Es handelt sich um eine bionische Anwendung eines natürlichen Vorganges die die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft fördert.

Umfangsreiche Studien von namhaften wissenschaftlichen Instituten belegen immer wieder die Wirksamkeit dieses einzigartigen Verfahrens.

Durch den Einsatz des µsoil Verfahrens werden nicht nur die Gesellschafsrelevanten Nachteile der direkten Ausbringung von durch Antibiotika stark belasteter Gülle,  Mist, Hühnermist und Gährresten aus Biogasanlagen beseitigt und deren unangenehmer Geruch vermieden, sondern auch die erheblichen Grundwasserbelastungen durch den Einsatz von Kunstdüngern und deren Auswaschung stark vermindert.

Das lagerfähige Bionic µsoil Endprodukt ist hochkonzentriert, organisch unbedenklich und kann leicht transportiert und mit herkömmlicher Technik eingesetzt werden.


Der Dünger hat die folgenden Eigenschaften:


-         Hohe,  Konzentration an N / P / K/ CaO/MgO
          und Mikronährstoffen mit den Zusatznährstoffen Ca, Mg, C, S, Fe, Si und Zeolithen sowie ca 60 % Humusgehalt


-         Festlegung der Mineralstoffe in einem schwer wasserlöslichen organischen Komplex

     o   Dadurch keine Auswaschung der Nährstoffe ins Grundwasser

-         Optimale Nährstoffübertragung des organischen Komplexes durch symbiotische Pilze

-         Deutlich erhöhte Wasserspeicherfähigkeit durch den hochporösen, mineralhaltigen, stark kohlenstoffhaltigen bionic char.

-         Starke Verminderung des Bewässerungsbedarfes

-         Der Dünger als Endprodukt ist frei von pathogenen und bodenbürtigen schädlichen Erregern, tierischen Antibiotika
          und Hemmstoffen


-         Neutralisierung von Lock- und Geruchsstoffen für Schädlinge

-         Hervorragend geeignet für die Wiederherstellung von erodierten und ausgelaugten Böden

-         Langzeitwirkung bis 2 Jahre

-         Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit, Wachstumssteigerung   

-         Erhöhung des Proteingehaltes im Futterpflanzenbereich

-         Bis zu 10 Jahren lagerfähig

-         Keine Einschränkungen bei der Ausbringung des Düngers bei Extremwitterungslagen, Vorratsdüngung möglich

-         Ausbringung mit herkömmlicher Landmaschinentechnik möglich

-         Produkt (Bio-Elite) zugelassen nach der EU Düngemittelverordnung

-         Umfangreiche wissenschaftliche Studien von nahmhaften Universitäten und Hochschulen verfügbar

-         Alle Pilze werden  nach dem Deutschen Bio-Gütesiegel hergestellt




Verfahrensbeschreibung und technische Angaben:

Das Verfahren benötigt folgende Ausgangsstoffe:

a.      Biomasse, z.B. alle Arten von unkontaminierten landwirtschaftlichen Abfälle, Grasschnitte, Stroh, Strohhäcksel, Unterholz, Speiseabfälle, Blätter u.v.m.
         Besonderer Wert wird hierbei auf die Herkunft aus nachhaltiger Produktion gelegt.


627486 web R K B by Christian Roither pixelio.de








 Bild: pixelio / Christian Roither


b.      Tierische Exkremente (Mist und Gülle) aus der Hühner, Schweine oder Rinderzucht


 54206 original R by adel pixelio.de      5059 original R K B by Martin Schemm pixelio.de      562845 web R K B by Stefan Schwarz pixelio.de
Bild: pixelio / Adel                                pixelio / Martin Schemm                pixelio / Stefan Schwarz

c.      Die speziellen Katalysator-, Pilz- und Bakterienmischungen

d.      Die technischen Produktionsanlagen zur Herstellung

P1060569 ergebnis









Im Verfahrensablauf wird ein Teil der Biomasse zerkleinert, getrocknet und mit einem speziellen zeolithischen Y-Katalysator (0,5% Anteil, NaALSIO4) zu Pellets verarbeitet.
Dieses natürliche Mineral aus der Gruppe der Zeolithe begünstigt nicht nur die Konvertierung der Biomasse im Bionicfuel Reaktor sondern hat auch sehr positive Auswirkungen auf das spätere Endprodukt.
Es ist selbstverständlich gesundheitlich unbedenklich und als Düngerzusatzstoff zugelassen.

Die  Pellets werden in einem Bionic-Mikrowellenreaktor in einem leichten Vakuum auf etwa 260°C erhitzt und dabei zu Pflanzenkohle torrefiziert. Volatile Bestandteile werden separiert.

Hierbei entstehen mehrere Produkte:


DSC 2378 ergebnis













a.      Ein Bio-öl, das z.B. als Heizöl verwendet werden kann

b.      Wasserfraktionen, vermischt mit organischen Säuren, die als Grundstoffe für Insektizide eingesetzt werden können

c.      Eine Biokohlefraktion mit besonderen Eigenschaften

    o   einem hohen Heizwert

    o   einem Kohlenstoffanteil von > 80%

    o   enthält den mineralischen Nährstoffanteil der verarbeiteten Biomasse

    o   besitzt die Form von stabilen, porösen Pellets

    o   ist durch das thermische Mikrowellenverfahren voll sterilisiertes Produkt


Die Pflanzenkohle wird in einem weiteren Verfahrensschritt mit speziellen, rein natürlich gezüchteten Pilzen und Bakterien inokuliert und diese bei Wärme und Luftzufuhr zur Vermehrung gebracht werden.

 P1060471 ergebnis















Nach ca. 8 Tagen (bei mindestens 15°C) ist das biologisch aktivierte Biokohleprodukt (Bionic-char) fertig ausgereift.

In einem speziellen Mischer wird das aktivierte bionic-char Substrat mit weiterer Biomasse und einer genau dosierten Menge an tierischen Exkrementen (Mist und Gülle
) angereichert und  etwa 8 Stunden durch ständige Bewegung und Luftzufuhr zur Reaktion angeregt.


Nach diesem Mischvorgang ist die Masse praktisch geruchlos und wird auf Rotten von ca. 3 x 5 x 50m zur weiteren Reifung ausgebracht.


PICT7278



        
        PICT7276             PICT7273


In diesen Rotten entwickelt sich, bedingt durch die antagonistisch wirkenden Bakterien, innerhalb kurzer Zeit ein thermophiler Fermentationsprozess, der unter fortgesetzter, gesteuerter Luftzufuhr und mehrfachem umsetzen der Rotten Temperaturen bis zu 75°C entwickelt.

Bei diesen Temperaturen wird die Masse durch die eingesetzten Bakterien- und Pilzkulturen nachhaltig hygienisiert, d.h. alle Arten von organischen Verbindungen (Antibiotika, Medikamente, Hormone usw.) und Krankheitserreger werden unwirksam gemacht und zersetzt.

Im Gegensatz zu der bekannten Kompostierung entstehen bei dem speziellen Verfahren nur geringe Mengen an Ammoniak. Der größte Teil des enthaltenen Stickstoffs wird in schwer wasserlösliche Verbindungen umgewandelt. Hierdurch wird eine spätere Auswaschung ins Grundwasser verhindert.

Während des gesamten Prozesses werden fortlaufend Messungen zu allen einzuhaltenden Konzentrationswerten vorgenommen.

Anhand der Meßprotokolle wird entschieden wann weitere Kulturen dem Prozess zugegeben werden.

Nach einer Prozesszeit von ca. 30-50  Tagen (Temperaturabhängig) ist der Dünger fertig.




Prozessschaubild

bed-c-schaubild



Anwendung

Bio-Elite Plus Carbon kann als Universaldünger ganzjährig eingesetzt werden.

Da es sich bei Bio-Elite um ein nach der Düngemittelverordnung zugelassenes Produkt handelt unterliegt Bio-Elite Plus Carbon Plus keinen Ausbringe-Verboten wie sie für Gülle oder Mist existieren und kann deshalb zum landwirtschaftlich optimalen Zeitpunkt ausgebracht werden.

Die Im Bio-Elite Plus Carbon Plus gebundenen Pflanzennährstoffe sind weitestgehend wasserunlöslich und können dadurch nicht ausgewaschen werden.

Bio-Elite Plus Carbon Plus verbleibt in der oberen Bodenkrume und lockert den Boden nachhaltig auf. Bei fortgesetzter Anwendung kommt es durch den enthaltenen Humusanteil zur einer Bodenanreicherung.

Die Anwendungsmenge ist wie üblich vom Nährstoffbedarf der Pflanze abhängig. Durch die Konsistenz und den Humusanteil ist natürlich eine erheblich größere Menge auszubringen als bei herkömmlicher Kunstdüngung.

Allgemein gilt, das Bio-Elite Plus Carbon mittels herkömmlicher Technik aufgebracht werden kann – d.h. Düngemittelstreuer und Miststreuer.

Im ersten Jahr ist häufig, bedingt durch die LAngzeitwirkung von bis zu 2 Jahren und die notwendige Zeit bis zur Mineralisierung der Nährstoffe (1. Jahr ca. 60 % Verfügbarkeit) noch eine begrenzte  Zusatzdüngung erforderlich um vergleichbare Erträge wie beim Kunstdüngereinsatz zu erzielen. Ab dem zweiten, spätestens 3. Jahr, bei konsequenter Anwendung, kann hierauf jedoch gänzlich verzichtet werden.

Da die Mineralstoffe in Bio-Elite Plus Carbon in wasserunlöslicher Form gebunden sind, kann die Nährstoffkonzentration nicht mit der von Kunstdünger verglichen werden. Vielmehr werden die Nährstoffe im Boden nicht ausgewaschen bzw. in untere Bodenschichten ausgeschwemmt, sondern bleiben für nachfolgende Kulturen verfügbar. 

6-8 Wochen vor einer ersten Saat mit Bio-Elite Plus Carbon sollte eine Menge ca. 15-20 m³ = ~10-12 to/ha ausgebracht werden. Nach der Ausbringung ist der Dünger in den Boden einzuarbeiten (flaches Pflügen oder Grubbern) je nach Pflanzensorte bis zu einer Tiefe von ca. 15 - 25. Zweckmäßigerweise bereits im Herbst für das nächste Frühjahr als „Vorratsdüngung“. Damit verhindert man im Frühjahr bei großer Feuchtigkeit ein Verdichten der Agrarfläche und hat bei der Aussaat eine 100 %ige Nährstoffverfügbarkeit.

Eine Nachdüngung mit Mineraldünger (max. 15 %) wird nur in Ausnahmefällen notwendig sein und ist abhängig von der Pflanzensorte, dem geplanten Ertrag im 1. Jahr der BED Plus Carbon Anwendung und individuellen Bodenanalysen.

Der Anwender erhält bei Verwendung des Verfahrens und des Düngers, sowie bei Einreichung der Fruchtfolge und der Bodenanalyse eine Düngerempfehlung für seine Agrarfläche einschließlich einer Berechnungsformel, die er auf alle seine Agrarflächen übertragen und selbst die erforderlichen Mengen an Dünger berechnen kann.



Die Vorteile

Überlegene Produkteigenschaften verglichen mit Kunstdünger

-        Ermöglicht eine zeitgenaue, 100% verfügbare, umweltfreundliche Düngung

-        Ermöglicht eine Kostenreduzierung im Landwirtschaftsbetrieb durch die nachhaltige Nutzung eigener Sekundärrohstoffe

-        Ermöglicht eine Stabilisierung der Landwirtschaftlichen Ertrage bei sich ändernden Klimabedingungen und damit eine Stabilisierung der Landwirtschaftsproduktion allgemein

-        Die Erzeugung von gesunden Obst und Gemüse ohne Grundwasser-und Gewässerverunreinigungen

-        Höhere Verkaufspreise für Landwirtschaftsprodukte in Bio Qualität

-        Neue Exportmöglichkeiten

-        Unmittelbar wirksame Kostensenkungseffekte auf dem Feld

-        Langfristiger Zusatznutzen durch kontinuierliche Humusrückgewinnung (statt Humusverlust) selbst bei intensiver Bewirtschaftung – ausgeglichene Humusbilanzen bei schnellen Fruchtfolgen

-        Substitution von Soja in der Milch und Fleischproduktion durch die Produktion von Eiweiß reichen Futtergräsern.

-        Verhinderung von Wind und Wassererosionen auf den Agrarflächen.

-        Entkopplung von der Preisentwicklung des Kunstdüngermarktes im Bereich

    o   Stark steigender Energiekosten

    o   Kritischer Verknappung wesentlicher Ressourcen

-        Eliminierung von Entsorgungsproblemen

-        Beseitigung von aktuellen und zukünftigen direkte Entsorgungskosten

-        Beseitigung von Grundwasserbelastungen durch Nitrate und Phosphate

-        Positive Imageverbesserung bei steigendem Umweltbewusstsein

-        Verbesserung der Seuchenhygiene in der landwirtschaftlichen Produktion

Positive Umweltbilanz

-        Carbon Sequestrierung

-        Positive CO2 Bilanz

-        Reduzierung NH(Ammoniak) Emissionen bis zu 86%

-        Beim Einsatz im Stall deutliche Verbesserung des Stallklimas und Verringerung der Mortalität

-        Nahezu geruchlose Herstellung

 
Details, wie Investitionsbedarf, Ertragsmöglichkeiten, garantierte Abnahmemengen  für die erzeugten Produkte und Anwendungsvergleiche entnehmen Sie bitte detaillierten Businessmodell das wir Ihnen auf Anfrage gerne übersenden.

Grösser Anlagen, bis zu einer Produktionsmenge von 50 Tonnen Biochar pro Tag, oder mehr in Clusterbauweise, sind erhältlich.

Bio-Elite Plus Carbon Plus als Produkt und als schlüsselfertige Produktionsanlage ist ausschließlich über Bionic und die autorisierten Vertriebspartner erhältlich.

Bio-Elite ™ ist ein eingetragenes Warenzeichen des patentierten Bio-Elite Verfahrens.

Die Herstellung von Bionic Bio-Elite + Carbon  Plus erfolgt auf der Basis von Lizenzvergaben durch die Bionic Gruppe.

International patents pending.

Diese Information wurde auf der Basis des derzeitigen Standes der Technik erstellt. Änderungen sind möglich. Bitte fragen Sie nach einem Angebot.


klassisches Bio-Elite und herkömmlicher Kompost im Vergleich:

Bio-Elite Vergleich Kompost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen:

Die vollständige Bio-Elite Präsentation finden Sie hier:

Bio-Elite presenatation title

Gerne präsentieren wir Ihnen unsere umfangreichen wissenschaftlichen Ergebnisse.

bio-elite-certificates

----------------------------------------------------------------

Kontakt:

bionic natural products gif

Bionic Laboratories BLG GmbH

- Bionic natural products -

Helwigstr. 41, 64521 Groß-Gerau, Germany

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne besucht Sie auch einer unserer Aussendienstmitarbeiter.

----------------------------------------------------------------------------------------


bottom

Powered by Joomla!. Design by: themza joomla 2.5 templates  Valid XHTML and CSS.